„Vorarlberg isst...“-Guide 2015/2016 baut auf das Thema „Regionalität“

 

 

500 Erlebnistester kürten die besten Restaurants und traditionellen Wirtshäuser im Land – 107 ausgewählte Betriebe fanden Aufnahme in die vierte Auflage des Genuss- und Erlebnisguides der Initiative „Vorarlberg isst...“.

 

„Vorarlberg isst...“ wurde 2005 als Qualitätsinitiative der Fachgruppen Gastronomie und Hotellerie in der WKV gegründet und hat seither zahlreiche Projekte erfolgreich umgesetzt.

Eines davon ist der Genuss- und Erlebnisguide. „Ich bin sehr stolz, dass wir nun schon die vierte Auflage des Guides präsentieren können, die die geballte Qualität der heimischen Gastronomie eindrucksvoll demonstriert“, sagt Andrew Nussbaumer, WKV-Fachgruppenobmann Gastronomie.

Für den Guide haben wieder Erlebnistester aus der Bevölkerung Vorarlberger Gastronomiebetriebe anonym besucht und nach zahlreichen Kriterien bewertet. Unter die Lupe genommen wurden unter anderem das Ambiente, die Mitarbeiter, Speisen und Getränke.

 

Dabei haben die Tester – ganz im Sinne der Tourismusstrategie 2020 – diesmal auf regionale Aspekte ganz besonderes Augenmerk gelegt. Die Verwendung regionaler, saisonaler und frischer Lebensmittel stellten bedeutende Kriterien im Zuge der Bewertung dar. Betriebe, die mit der regionalen Logistik-Initiative LandGut, mit Slow Food Vorarlberg oder dem AMA Gastrosiegel kooperieren bzw. deren Philosophie verfolgen, erhielten – unabhängig von der Bewertung durch die Erlebnistester – Pluspunkte für dieses Engagement. Insgesamt stand bei der Beurteilung das Gesamterlebnis im jeweiligen Gastronomiebetrieb im Vordergrund.

 

Aufgrund der zahlreichen Regionalitätsinitiativen haben sich viele Betriebe neu ausgerichtet und die Speisekarte regionaler und saisonaler aufgebaut. Die Sparte Tourismus hat gemeinsam mit der Agrarmarkt Austria das AMA Gastrosiegel Vorarlberg entwickelt. Betriebe, die – zusätzlich zu den Kriterien für das nationale AMA-Gastrosiegel – beispielsweise noch Milch- und Milchprodukte, Eier, Berg- und Alpkäse sowie andere, innovative landwirtschaftliche Erzeugnisse ausschließlich aus Vorarlberg beziehen, dürfen das AMA Gastrosiegel Vorarlberg führen. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen Slow Food und den Erlebnistestern erhielten außerdem weitere Restaurants und Wirtshäuser Auszeichnungen von Slow Food. Diese ursprünglich in Italien entstandene Bewegung trägt weltweit dazu bei, dass landwirtschaftliche Produkte in ihrer Ursprünglichkeit, ihrem typischen Geschmack und ihrer Vielfalt erhalten bleiben.

 

Im Genuss- und Erlebnisguide fanden insgesamt 107 traditionelle Vorarlberger Wirtshäuser und Restaurants Aufnahme. „Der Guide selbst erhielt ein neues Design, inhaltlich haben die Herausgeber zusätzlich zu den Bewertungen der Erlebnistester auch Bewertungen der bekannten Gastronomieführer Gault Millau, Falstaff und ‚A la Carte’ zitiert, um den Lesern eine weiterführende Einschätzung zu bieten“, informiert Günter Pfefferkorn, WKV-Fachgruppenobmann Hotellerie. Darüberhinaus beinhaltet die neue Auflage des Guides Lieblingsrezepte von Vorarlberg isst...-Küchenchefs zum selbst nachkochen und ausprobieren.

 

Und natürlich werden im Guide die Sieger der beiden Kategorien „Restaurants“ und „Traditionelle Wirtshäuser“ präsentiert.

Sieger Restaurants

Gasthof Krone

Hittisau

Romantik Hotel „Das Schiff“

Hittisau

Stadtgasthaus im Hotel Weisses Kreuz, Bregenz

Sieger Traditionelle Wirtshäuser

PLEIFERS engel

Hard

Gasthof Schäfle

Rankweil

Wirtshaus zur Taube

Alberschwende

 Der Genuss- und Erlebnisguide 2015/2016 zum Durchblättern

Lokal Tipp
Millrütte Resort GmbH
6840 Götzis
Genuss Box